Laissez faire laissez Palais (Sommer)

Inzwischen höre ich mehr Bücher als ich lese, das geht einfach besser auf dem Fahrrad. Ob das auch gut in der Gruppe geht, versuche ich heute Abend herauszufinden. Seit 2009 lädt die Veranstaltungsreihe im Japanischen Palais mit Yoga, Malerei und eben auch Hörspielen. Ich gebe zu meiner Schande zu, noch nie beim Palais-Sommer gewesen zu sein und freue mich sehr auf den Abend. Als ich meine Decke ausbreite, ist noch der vorherige Programmpunkt dran: Tango. Eine beeindruckende Zahl Tänzer schmiegt sich auf der gefühlt viel zu kleinen Bühne. Ich ärgere mich etwas, nicht früher gekommen zu sein – die Paare sehen fantastisch im Abendlicht aus.

Palais-Sommer1

Ich ersticke meinen Kummer im Picknick und freue mich über meine Freunde, die sich zu mir gesellen. Selbstgemachter Hummus, Hackbällchen und Baguette machen die Runde. Dann durchfährt es mich wie ein kalter Schauer: Es ist Sonntag Abend und ich treffe mich mit Freunden, um zusammen einer Kriminalgeschichte zu lauschen… Oh Nein, es ist wie Tatort gucken. Nur eben ohne Bilder. So wollte ich doch nie enden!

Palais-Sommer2

Das Hörspiel beginnt und wir finden uns auf der schwedischen Insel Öland wieder. Es geht um Geisterschiffe, Russland-Schweden und süße, süße Rache. Ich bin sehr gut unterhalten. Der Stern Wega steht direkt über uns auf. Daneben sind die Bäume hübsch angeleuchtet. Während das Drama auf der Insel seinen lauf nimmt kommen mehr und mehr Sterne hervor und unsere Decken zum Einsatz. Es wird kühl, aber nicht ungemütlich. Einige von uns schlafen sogar ein. Der Mond geht über der Altstadt auf, das explosive Finale nimmt seinen Lauf und wir machen uns auf den Heimweg.

Ich empfehle diese Veranstaltung wärmstens, vorausgesetzt man hat eine Thermoskanne Kakao und ein paar Decken dabei. Der Sound war super, die Atmosphäre entspannt und gemütlich. Noch bis zum 28. August fährt der Palais-Sommer ein buntes Programm auf und endet mit einem Live Hörspiel über Buddha.

Comments

comments


Fatal error: Uncaught Error: [] operator not supported for strings in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php:1007 Stack trace: #0 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/parts/related-posts.php(3): engine_related() #1 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(574): require('/kunden/303932_...') #2 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(531): load_template('/kunden/303932_...', false) #3 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/general-template.php(167): locate_template(Array, true, false) #4 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/single.php(19): get_template_part('parts/related-p...') #5 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template-loader.php(75): include('/kunden/303932_...') #6 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/ in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php on line 1007