Sudanesisch snacken im Ibras Bistro

Das Ibras gibt es jetzt schon einige Jahre und trotzdem war ich noch nie da- Zeit, das zu ändern. Achtung, kurzer Abschweifer: Ich war vor kurzem in Paris.

Weil ich mit dem Überangebot an Restaurants überfordert war, habe ich Restaurantbewertungsapps benutzt, um mir was zu futtern zu suchen. Das Problem war, dass ich so mit einigen Amerikanern in den schlimmsten Touristenfallen gelandet bin. Ich bin daher eher skeptisch, was die tollen Bewertungen vom Ibras angeht. Das Bistro ist übrigens trotz der Gazelle kein Laden, bei dem alle Tiere des afrikanischen Kontinents auf dem Grill landen. Hier ist kein Krokodil auf der Speisekarte, sondern Huhn und Rind mit vielen vegetarischen und veganen Gerichten.

 

Ibras_tee

Volles Haus bei der Gazelle

Der Laden ist an dem Samstagabend unseres Besuchs gerammelt voll. Wir bekommen noch einen Platz unter einer Heizung, was bei den aktuellen Temperaturen fantastisch ist. Genau wie der schwarze Tee mit Kardamom und Nelken, den wir uns zum Anfang bestellen. Das Ibras ist eher spartanisch eingerichtet. Ein Bistro halt.  Kein Afrika-Kitsch, nur ein paar ausgesuchte Bilder und Topfpflanzen, die ums Überleben kämpfen. Das Essen ist schnell bestellt und der erste Snack kommt ebenso fix. Wir haben uns für Maniok-Pommes mit Halloumi entschieden. Ersteres ist eine stärkehaltige Wurzel, aber eben keine Kartoffel. Sie ist gerade sehr beliebt bei den Paleodiät-Anhängern. Ich fühle mich hip.

Auf den Pommes sind Erdnuss- und Mangosoßen verteilt und drumherum ist der frittierte Käse gestapelt. Der Halloumi ist göttlich, die Pommes sind etwas holzig aber trotzdem gut. Besonders mit den verrückten Soßen.

Ibras_Maniok

Bombastischer Grillteller

Wir haben kaum Zeit an unseren leckeren Tee zu schlürfen, da kommt schon der Grillteller. Es ist ein Fest: Noch mehr Halloumi, saftiges Hühnchen und allerlei Frittiertes. Besonders gut gefällt mir auch die Bulgur-Beilage und die Auberginenpaste. Der Teller lässt sich ohne Probleme zu zweit verdrücken. Am Ende lässt sich sagen, dass das Ibras die tolle Bewertung verdient hat.

Wenn man mal keine Lust auf Döner hat, aber irgendwas in die Richtung essen möchte, ist man hier gut aufgehoben.

Ibras_Grillteller

Ibras – Bistor
Louisenstraße 36
01099 Dresden
Mo-Sa 12:00-22:00
So: 12:00-20:00

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: