Schöne Aussichten – Dresdn von oben

Treppensteigen soll ja sehr gesund sein – Spaß macht es vor allem dann, wenn hinterher eine schöne Belohnung lockt. Das ist auf Dresdns Aussichtstürmen definitiv der Fall. Aber wo anfangen? Mit den Aussichten auf unser geliebtes Dresdn ließen sich unzählige Blogbeiträge füllen. Deshalb möchte ich diesen Post sozusagen als Auftakt zu einer kleinen Serie namens „Dresdn von oben“ schreiben, in der ich verschiedene Aussichtspunkte auf die Stadt vorstelle. Ich beginne in der Innenstadt und lasse meinen Blick von Frauenkirche, Kreuzkirche und Hausmannsturm schweifen. Der Rathausturm ist wegen Bauarbeiten in diesem Jahr leider geschlossen. Doch auch die anderen drei sind wahrlich Höhepunkte für Altstadtbummler.

Kreuzkirche Dresden

Kreuzkirche, die zentrale Aussicht:

Nun gut, der Rathausturm ist gerade geschlossen, aber direkt nebenan wartet ja auch die Kreuzkirche auf sportliche Aufsteiger. Kondition ist hier wirklich gefragt, will man die 256 teils schmalen, steinigen Stufen bis zur 54 Meter hohen Plattform noch vor dem nächsten Glockenläuten erklimmen. Denn das dröhnt so laut durch den Turm, dass empfindsame Ohren zur vollen Stunde lieber wieder unten sein sollten.

Kreuzkirche Dresden

Der Ausblick von oben ist genial. Bei klarem Wetter kann man bis in die Sächsische Schweiz gucken. Im Osten kommen die riesigen Einkaufstempel auf der Prager Straße einschließlich einiger sozialistischer Bausünden ins Visier. Im Norden schaut man direkt in die kupferbehütete Altstadtkulisse Mit Frauenkirche, Hofkirche und Hausmannsturm.

Kreuzkirche Dresden

Auch der Blick auf die Baustelle am Kulturpalast ist von hier oben aus interessant – Kräne inbegriffen. Unten trubelt zudem gerade der Herbstmarkt über das Altmarktpflaster, diese Perspektive ist aber wirklich nur etwas für ganz Schwindelfreie. Die Kreuzkirche ist zudem mit 3 Euro Eintritt Dresdns preiswerteste Aussicht in der Innenstadt, sicher auch ganz toll während des Striezelmarkts.

Kreuzkirche, geöffnet: Mai bis Okt. Mo. bis Sa. 10 bis 17.30 Uhr, So. 12 bis 17.30 Uhr, Nov. bis Mär. Mo. bis Sa. 10 bis 15.30 Uhr, So. 12 bis 15.30 Uhr, Apr. Mo. bis Sa. 10 bis 16.30 Uhr, So. 12 bis 16.30 Uhr/Eintritt: 3 Euro

Frauenkirche Dresden

Frauenkirche, eine der schönsten Aussichten in Dresdn

Im Herzen der Altstadt, mitten auf dem Neumarkt, bietet die Frauenkirche mit ihrer 67 Meter hohen Plattform die derzeit am höchsten gelegene – und wohl auch schönste – Aussicht auf Dresdn. Der Aufstieg ist dank Aufzug, kleiner, schmaler Leitertreppe und breitem Wendelgang in der Kuppel zudem der Bequemste in der Innenstadt. Große Fenster entlang des Wendelgangs geben hier den Blick in die Kirche frei, was schon das Hochsteigen zum Erlebnis macht. Vor allem, wenn unten ein Gottesdienst stattfindet.

Frauenkirche Dresden

Von oben kann man nun Dampfer über die Elbe schippern sehen oder die Touris beim Stadtbummel beobachten. Ringsum breiten sich die roten Dächer der Innenstadt wie ein Mosaik aus. Die Zitronenpresse der Kunstakademie scheint zum Greifen nah.

Frauenkirche Dresden

Auf der anderen Seite: Hausmannsturm, Hofkirche, dahinter die Semperoper.Auch die historischen Ausgrabungen am Neumarkt sehen von hier oben ganz imposant aus:

Frauenkirche Dresden

Frauenkirche, geöffnet: Mär. bis Okt. Mo. bis Sa. 10 bis 18 Uhr, So. 12.30 bis 18 Uhr, Nov. bis Feb. Mo. bis Sa. 10 bis 16 Uhr, So. 12.30 bis 16.00 Uhr/Eintritt 8 Euro

Hausmannsturm

Hausmannsturm, der Kleine im Schlosshof

Der Eingang ist fast idyllisch und versteckt im Schlosshof gelegen, die Plattform des Hausmannsturms „nur“ 38,6 Meter hoch. Klein, aber oho, möchte man sagen. Genau 222 Stufen sind es bis hinauf. Auf dem Weg sorgt der Blick in das Uhrwerk der Turmuhr für eine kurze Pause zum Verschnaufen.

Hausmannsturm Dresden

Wiederum umringt von strahlend roten Altstadtdächern schweift der Blick oben flugs zur Frauenkirche, deren stolze Kuppel sich seit zehn Jahren endlich wieder über der Stadt erhebt. Die Bemalung im Schlosshof erscheint von oben noch eleganter, die gläserne Wabe über dem Besucherzentrum verbindet historische mit moderner Baukunst und wirkt besonders schön, wenn die Sonne bunte Farbenspiele mit dem gewölbten Glasdach anzettelt.

Hausmannsturm Dresden

Erstaunlich, wie fern Kulturpalast, Kreuzkirche und der hohe Rathausturm von hier aus scheinen. Als sei die Zeit im Barock eingeschlafen – dafür sind die schöne Sempergalerie und der Zwinger so nahe wie sonst von keinem Turm, einschließlich Blick auf das Schauspielhaus …

Hausmannsturm Dresden

… und natürlich der prächtige Theaterplatz, der uns hier sprichwörtlich zu Füßen liegt. Majestätisch am Ufer der Elbe.

Hausmannsturm, geöffnet: Apr. Bis Okt. Mi. bis Mo. 10 bis 18 Uhr/Eintritt 5 Euro

Comments

comments


Fatal error: Uncaught Error: [] operator not supported for strings in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php:1007 Stack trace: #0 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/parts/related-posts.php(3): engine_related() #1 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(574): require('/kunden/303932_...') #2 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(531): load_template('/kunden/303932_...', false) #3 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/general-template.php(167): locate_template(Array, true, false) #4 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/single.php(19): get_template_part('parts/related-p...') #5 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template-loader.php(75): include('/kunden/303932_...') #6 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/ in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php on line 1007