Mit Winnetou im Wehlgrund – Felsenbühne Rathen

Es gibt Kindheitserlebnisse, die vergisst man nie. Und wer schon als Kind bei brütender Hitze Sommertheater auf der Felsenbühne Rathen genoss, der kommt auch als Erwachsener bestimmt wieder. Bei mir jedenfalls ist es so: Mindestens einmal im Jahr ist der Besuch in dem Open-Air-Theater Pflicht.

Rathen15-2

Ankunft im Sandsteinidyll: Schaufelraddampfer an der Anlegestelle in Rathen.

Das Schöne ist: Der Ausflug von der Landeshauptstadt in die Sächsische Schweiz ist allein schon eine Reise wert. Wer Karten für die Felsenbühne kauft, der sollte daher ein bisschen Zeit einplanen. Gut eine Stunde fährt man mit dem Auto von Dresden aus bis nach Rathen. Anschließend geht es mit der Fähre über die Elbe (spätestens hier kommt Urlaubsstimmung auf) und von dort zu Fuß durch den kleinen Ort zur Felsenbühne.

Rathen15-3

Der Spaziergang zur Felsenbühne führt quer durch den Ort.

Der ist natürlich rundum auf die Besucherströme hin zum Freiluft-Theater eingestellt: Auf dem Weg dahin kommt man an malerischen Häusern, zahlreichen Eisständen, Bratwurstkiosken und auch an einer Forellenräucherei vorbei, die mit frischen Fischbrötchen und geräucherten Forellen garantiert dem Magenknurren während der Vorstellung vorbeugt.

Rathen15-4

Leckereien am Wegesrand: Forellenräucherei Leuschke im Kurort Rathen.

Bespielt wird die Felsenbühne von den Landesbühnen Sachsen, die ihr Stammhaus in Radebeul haben, der Karl-May-Stadt. Und weil sich die einzigartigen Felsformationen der Sächsischen Schweiz so wunderbar als Kulisse für Karl Mays fantastische Geschichten eignen, steht in Rathen fast immer auch ein Stück aus der Feder des bekannten Schriftstellers mit auf dem Spielplan.

Rathen15-5_cHagenKönig

Mit den Pferden geht es auf der Bühne actionreich zu. (Foto: PR/Hagen König)

In diesem Jahr hatte „Winnetou I“ Premiere. Ich bin sonst kein großer Indianer-Fan, aber das hat mir wirklich Spaß gemacht. Olaf Hörbe hat Karl Mays Buch bühnengerecht bearbeitet, Manuel Schöbel führte Regie. Das Bühnenbild entführt den Zuschauer sofort in den Wilden Westen. Das Schönste aber sind die Pferde, die hier wahrlich für Präriestimmung sorgen. Das geht vor und auf der Bühne oft richtig rasant zu, da staubt schon mal der Sand unter den Hufen!

Die Geschichte ist spannend, sie erwacht hier auch dank der Stunts actionreich zum Leben. Ich war bald so gefesselt, dass ich richtig traurig war, als nach gut zwei Stunden schon der Schlussapplaus durchs Tal hallte.

Ein kleiner Tipp: Allen, die noch nie auf der Felsenbühne waren, empfehle ich, besonders an heißen Tagen, einen Sonnenhut oder eine Kappe einzupacken, denn die Plätze liegen je nach Tageszeit wirklich in der prallen Sonne. Sonnencreme nicht vergessen und ein paar Euro für Parkplatz und Fähre (die wird von der Stadt Rathen betrieben, das Ticket des VVO zählt da nicht!) und natürlich für die leckeren Forellen einstecken. Dann ist der Sonntagsausflug perfekt.

Von Nicole Czerwinka

Comments

comments


Fatal error: Uncaught Error: [] operator not supported for strings in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php:1007 Stack trace: #0 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/parts/related-posts.php(3): engine_related() #1 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(574): require('/kunden/303932_...') #2 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(531): load_template('/kunden/303932_...', false) #3 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/general-template.php(167): locate_template(Array, true, false) #4 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/single.php(19): get_template_part('parts/related-p...') #5 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template-loader.php(75): include('/kunden/303932_...') #6 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/ in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php on line 1007