Mit Liebe: Die T-Shirts der Kaisermania

Man muss nie auf der Kaisermania gewesen sein, um an zwei Wochenenden im August genau zu wissen, wer sich auf dem Weg dorthin befindet. Denn viele Kaiser-Verrückte eint eine Sache: Die Fan-Shirts. Es ist wie eine Uniform, nur eben gar nicht uniform. Wir haben mit den Machern und Macherinnen geredet.

Auf einem Roland-Kaiser-Konzert der Filmnächte am Elbufer ist stets die Liebe ausgebrochen. Ob es am warmen Sommerabend, an den leidenschaftlichen Schmonzetten des Schlagerstars oder vielleicht doch am Prosecco liegt – ich weiß es nicht. Fakt ist: Dort trifft man nur freundliche Menschen. Kein Drängeln, kein Meckern, viel Trinkgeld am Bierwagen. Ich habe auf Kaisermanias von Wildfremden Getränke ausgegeben bekommen, eine Umarmung erhalten, mit ihnen 20 Minuten Diskofox getanzt und Pfandbecher mit den tollsten Motiven geschenkt bekommen. Und: Alle dort sind unglaublich schön! Das liegt erstens daran, dass jeder Kaiserfan auf einem Kaiserkonzert sehr glücklich ist. Strahlemenschen sehen nun mal gut aus. Und zweitens liegt es natürlich an den selbstgestalteten Shirts, die sie tragen.

Ich kann nur raten: Sprecht die Konzertbesucher auf ihre Shirts an, sie haben alle wunderbare Geschichten dazu zu erzählen. Auswahl gefällig? Ok!

sdr

„Wir machen jedes Jahr ein neues T-Shirt. Meistens hat das einen aktuellen Bezug, z.B. ein neues Album oder einen Hit. Sie geben mir die Idee, ich bereite das Motiv vor, mein Kumpel in Coswig druckt sie. Das sind also absolute Unikate, immer nur für dieses eine Konzert. Wir haben bestimmt zehn T-Shirts zu Hause, eines war mal wie ein Kreuzworträtsel gestaltet, da haben die Leute geschaut. Und es gab sogar mal einen Daumen hoch von der Bühne für unsere Shirts…“ (Ein langes, spannendes Gespräch mit absoluten Herzmenschen.)

dav

„Das ist ein altes Shirt. Wir haben es unserem Kumpel zum 30. Geburtstag geschenkt. Das ging ganz schnell, wir haben es einfach in Word gemacht. Wir gehen seit 2003 auf’s Kaiser-Konzert, seit 2004 sind wir hier an der Elbe dabei.“ (Super sympathische Leute!!!)

dav

„Wir sind die Neubrücker Mädels. Neubrück liegt bei Königswusterhausen, wir sind heute hierher gefahren, extra für Roland Kaiser. Wir sind 16 Mädels und haben acht grüne und acht schwarze Shirts – damit man sieht, dass wir zusammen gehören. Die Jungs sind zu Hause, sie passen auf die Kinder auf und machen eine Gegenparty mit Wildschweinessen.“ (Ich musste versprechen, dass sie auf den Blog kommen. ;))

sdr

„Wir machen das erst zwei Jahre zusammen, aber es war bis jetzt immer schön.“ (Voll schön, Love-Revolution!!!)

mde

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: