Im weißen Rössl – Staatsoperette Dresden

Im weißen Rössl – Staatsoperette Dresden

Vergangenen Samstag war ich zum Musical ,,Im weißen Rössl“ in der Staatsoperette in Dresden und bin einfach nur begeistert. Selten hat mich ein Stück so zum Lachen gebracht und im nächsten Augenblick wieder traurig gestimmt. Es war mein erster Besuch in der neuen Staatsoperette in Dresden, welche vor einer Weile ja in das Kraftwerk Mitte in Dresden zog und dort somit einen kleinen Neuanfang, eine kleine Neueröffnung, feierte. Ich muss sagen: das Haus kann sich sehr sehen lassen. Geschickt und modern wurden neue Elemente in das bestehende, alte Gebäude integriert, was nicht nur architektonische Meisterleistung, sondern auch absoluter Genuss für das Auge ist. Ein Hoch auf das neue Heim der Staatsoperette in Dresden. Doch wie steht es um das Angebot und das Stück ,,Im weißen Rössl“? Und worum geht es da überhaupt?

Ein Hotel namens ,,Im weißen Rössl“ am Wolfgangsee in den Bergen von Österreich steht vor der Hochsaison. Während die Hotelbesitzerin und ihre Kellner alles für die bald ankommenden Gäste vorbereiten, verliebt sich einer der Kellner in die Chefin des Hauses. Diese hat jedoch kein Interesse, da sie bereits in einen bald eintreffenden Gast verliebt ist, ein Geschäftsmann aus Berlin, welcher „Im weißen Rössl“ absteigen will. Das bekommt der Kellner mit und ist weder begeistert davon, noch gewillt, die Hotelbesitzerin einfach so den Händen des Geschäftsmannes zu überlassen. Der unperfekte Startschuss für eine wilde Hochsaison ,,Im weißen Rössl“ in den Bergen ist gefallen. Denn zu der Liebe und dem dadurch entstehendem Chaos gesellen sich nach und nach nicht nur andere Gäste und Beteiligte, sondern mit ihnen auch immer wieder neue Probleme, welche mit der Hotelbesitzerin, dem Kellner und dem Geschäftsmann verflochten werden. Eine Aneinanderreihung unglücklicher Ereignisse – und für uns Zuschauer eine Aneinanderreihung an Lachern.

Dazwischen wird gesungen und gejodelt, was das Zeug hält. Das Stück ,,Im weißen Rössl“ ist nämlich ein Musical – und was für eins. Denn es handelt sich hierbei nicht um ein hochgestochenes Broadway-Musical oder um eine Oper in der Semperoper, nein. Es handelt sich hierbei um ein sehr bodenständiges Stück, welches mit Figuren und Handlung genauso in den Bergen in Österreich hätte stattfinden können. Dementsprechend sind auch die Lieder und Texte. Roh, unzensiert und zynisch, mit viel Humor und österreichischem Akzent, was dem Witz der Situation und dem wilden Treiben auf der Bühne einfach nur gut tut. Die Lachmuskeln fangen an zu schmerzen und haben am nächsten Tag ganz sicherlich Muskelkater.

Doch das Stück ist keine Erfindung der Staatsoperette in Dresden selbst, ganz im Gegenteil. Bei dem Stück ,,Im weißen Rössl“ handelt es sich um das erfolgreichste Singspiel der 1920er Jahre. Unzählige Male wurde das Stück schon adaptiert und inszeniert, fand im Theater, in der Oper, in Film und TV viel Anklang und ist mit seiner Handlung und seinen Liedern längst ein künstlerischer Evergreen geworden. Denn Lachen kommt niemals aus der Mode – das hat das Stück ,,Im weißen Rössel“ in der Staatsoperette in Dresden einmal mehr bewiesen. Dass der Osten ein kleines bisschen mehr lachen könnte, das sehen sicherlich viele ein. ,,Im weißen Rössl“ ist lachen mehr als erlaubt. Kritik? Gibt es nur eine: Das Stück hätte noch länger als ,,nur“ zwei Stunden gehen sollen, weil man einfach keine Lust darauf hatte, mit dem Lachen aufzuhören. Ein warmer Tipp der Typisch-Dresden-Redaktion, für einen schönen, unterhaltsamen Abend in der Dresdner Kulturszene.

Im weißen Rössl - Staatsoperette Dresden

Im weißen Rössl – Staatsoperette Dresden

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: