Feiern unter freiem Himmel: Die Dresdner Sommer Highlights

Die Stadt Dresden ist im Sommer noch mehr sie selbst als sonst. Die Menschen drängen auf die Straßen, an die Ufer und in die zahlreichen Parks und Cafés. Das Leben lässt sich ja besonders gut genießen, wenn die Sommersprossen sprießen und das Quecksilber lustig zwischen 25 und 30 Grad hin und her schwankt. Gut, dass der Sommer gerade erst losgegangen ist! Da habt ihr noch viele Tage und vor allem heiße Nächte lang Zeit, eure bunten Sommerkleider und farbenfrohen Shorts zu tragen, eure Tattoos zu zeigen und alle 10 Minuten einer Gruppe Touristen freundlich den Weg zu erklären. Und damit ihr in den nächsten Wochen auch nichts verpasst, haben wir hier ein paar Ausgehtipps für unterm freien Himmel für euch. Auf dass ihr zahlreiche Stunden kurzärmelig tanzend verbringt bis das Wetter wieder „meh“ ist….

City Beach: Click Clack

Die Mutter aller elektronischen Dresden Open Airs, das Click Clack, feiert dieses Jahr das 11. Jubiläum. Und an den Decks steht niemand geringeres als Fritz Kalkbrenner. Freilich ist der City Beach eine hervorragende Location für alle sommerlichen Lebenslagen: Fantasievolle Drinks, Softeis und die Möglichkeit, die nackten Füße in den Sand zu stecken – das alles spricht schon für sich. Und wenn dazu noch ein Line Up mit Gunjah, Animal Trainer, Kalkbrenner und Co. dazu kommt, dann ist der Sonntag perfekt!

Click Clack, 8. Juli, 12 bis 22 Uhr, Citybeach Dresden, Ticket hier.

CityBeach_Eingang

Hoftheater: Die NotenDealer

Mal davon abgesehen, dass die Acapella-Kombo „Die NotenDealer“ natürlich alles mit dem Mund macht, macht sie vor allem Spaß. Voller Witz und Einfallsreichtum sind ihre Shows. Der Feierfaktor lässt sich an ihrer Querbeet-Mentalität der ausgewählten Stücke von Rock bis Pop, von Country bis russisches Volkslied, von Rap bis Housemusik sehr gut ablesen. Hier kommt jeder auf seine Kosten, denn das ist Mitsing- und Feier-Entertainment pur.

Die NotenDealer Open Air-Konzert, 16. August, 19 bis 21 Uhr, Hoftheater, Tickets hier

Cantina: Sommerfest

Fans des kulinarisch Besonderen kennen die Cantina sowieso. Und alle anderen sollten sich sputen, sie kennenzulernen. Die Cantina ist nicht nur eine der besten Adressen der Landeshauptstadt für Tapas und Wein (sie verfügt über eine Vinothek mit ca. 150 Weinen). Sie bietet auch in ihrer Kochschule regelmäßig Kurse und Events. In diesem Sommer wird erneut heftig der spanischen Lebensfreude gefröhnt. Toll, dass wir dabei sein dürfen. Zum zweijährigen Bestehen gibt es nämlich Livemusik, Flamenco, eine Riesenpaella, literweise Sangria, San Miguel & Rioja, einen Mitmachkochkurs und natürlich Tapas. Was passt besser zu den heißen Temperaturen?

Cantina Sommerfest, 18. August, 14 bis 23 Uhr, Cantina, Eintritt frei.

_DSC3473-01

PURO: Back to the 90s Beach Party

Talking about beaches in the middle of the city? Richtig, da darf der Puro nicht fehlen. Halb Pool-Bar, halb Open Air Fitness-Studio – Puro macht was her und dabei stets eine richtig gute Figur. Zu 90s Beach Party kann man dann auch mal alle Scham fallen lassen, mit Leuchtstäben in der Hand auf der Tanzfläche unterm Sternenzelt rumfuchteln und sich mit Vodka Ahoi auf die anstehende Konfettischlacht vorbereiten. Alles drin und alles erlaubt hier.

Back to the 90s Beach Party, 27. Juli, 21 bis 5 Uhr, PURO

Filmnächte: Juicy Open Air

Das Juicy Sunday Open Air feiert vor der schönsten Stadtsilhouette der Welt – auf dem Gelände der Filmnächte, direkt am Königsufer. Internationale DJs und Local Heroes geben sich hier den Regler in die Hand. Dazu gibt’s Chill Out-Areas, Drinks, viiiiel Platz zum Tanzen und jede Menge Sonne. Nachteil: Es gibt nur Radeberger zu trinken (Huh? Wer hat das gesagt?).

Juicy Sunday Open Air, 29. Juli, ab 14 Uhr, Filmnächte am Elbufer, Eintritt frei.

Filmnächte am Elbufer

objekt klein a: HfbK Diplom Rave

Wenn die Künstlerinnen und Künstler der hiesigen Hochschule für bildende Künste ihr Studium abschließen, feiern sie bekanntermaßen heftig und tagelang. Das Diplom Rave darf diesmal auf dem Gelände des objekt klein a stattfinden – ein besonderer Ort ohne Spiegel, selbstgemacht, mit Herzblut zusammen geklebt und geprägt von einem wertschätzenden Miteinander. Das werden spannende, dunkelblaue Stunden mit viel elektronischer Tanzmusik.

HfbK Diplom Rave, 13. bis 14. Juli, 23:59 bis 12 Uhr, objekt klein a, Eintritt bis 1 Uhr 2€ günstiger, ab 6 Uhr 8€ und pro Stunde je 1€ günstiger.

Saloppe: Swingin‘ Sundays

Die Saloppe ist einer dieser Läden, in den Leute mit ihren erwachsenen Kindern „feiern“ gehen. Dementsprechend verfügt dieser Sommerclub auch über eine Silent Disko, man kann dort was snacken und ab und an kommt auch Stimmung auf. Aber wollen wir nicht meckern, denn in Dresden sind Open Air Locations ja leider bekanntermaßen Mangelware. Und die Swingin‘ Sundays – eine Art Tanztee für Bewegungsfreudige – sind eine sehr süße Veranstaltungsreihe, präsentiert vom Jam Circle Deluxe (die Swing and Blues Dance Community). Los geht’s gegen 15 Uhr, natürlich bei Kaffee & Kuchen mit einem kleinen Schnupperkurs für völlig Unbedarfte. Dann wird bis abends zu Swing, Blues und Hot Jazz getanzt. Wer Kuchen mitbringt, erhält freien Eintritt!

Swingin‘ Sundays, 8. Juli, 5. August & 9. September, 15 bis 20 Uhr, Saloppe Sommergarten

Postplatz: DUDE (Dresden Urban Dance Experience)

DAVE, das Festival für urbane Clubkultur wirft langsam seine bunten Schatten voraus. Und lange bevor es im Oktober krachig wird, dürfen wir unter freiem Himmel tanzen – bei DUDE. DAVE baut seit jeher elektronische Klanglandschaften auch an ungewöhnlichen Orten, etwa im Museum, in der Kirche oder im Theater, und führt Menschen zusammen, die sich sonst kaum zum kulturellen Austausch treffen. Jetzt wird der Postplatz unsicher gemacht.  Der urbane Raum wird zum Club, zum Mittelpunkt eines generationenübergreifenden, interkulturellen Austauschs, dessen verbindendes Element die Leidenschaft zur elektronischen Musik sein soll. So gefällt uns das! Von Hip-Hop über House/Techno bis hin zu Drum’n’Bass werden viele Genres bedient, die mit elektronischer Musik assoziiert werden. Das Line up sieht unter anderem Audio 88 & Yassin, Hybrid Minds und Monkey Maffia vor. Und das Beste: Kost‘ nix!

DUDE – Dresden Urban Dance Experience, 28. Juli, 16 bis 22 Uhr, Postplatz Dresden, Eintritt frei.

SchlossWackerbarth

Schloss Wackerbarth: Federweißerfest

Was währe eine Event-Liste für Dresden ohne ein Wein-Highlight? Nur eine traurige Ansammlung von Biertrinkmöglichkeiten mit Musik. Das Staatsweingut bekleckert sich ja stets mit wenig Ruhm, wenn es ein Event anbietet, aber hey: Zu trinken gibt’s immer genug – und zwar schon vor Mittach, wie sich das auf’m Weinberg eben auch gehört. Und sobald der Federweißer aus den Schläuchen fließt, sind Dresdner und Dresdnerin glücklich. Die Weinlese ist nicht mehr weit, Freund*innen, und mit ihrem Beginn startet die Federweißersaison. Neben dem prickelnden Gute-Laune-Getränk gibt’s Leckereien und „stimmungsvolle“ Live-Musik in der barocken Anlage. Und viele, glückliche, silber-behauptete Menschen. Empfehlenswert!

Federweißerfest, 8. bis 9. September, 11 bis 18 Uhr, Schloss Wackerbarth Radebeul, Tickets hier.

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: