Endlich Dresdner Sommer – Eine Radtour an der Elbe

Zum Feierabend ab in die Natur: Wir zeigen euch eine unserer liebsten Radtouren direkt an der Elbe.

Die Wetterwarnung sagt: Stürmischer Wind. Aber das hält Alex, den Tollen, und mich nicht davon ab, unsere Lieblingsrunde an der Elbe zu fahren. Also rauf auf die Räder und losgestrampelt. Das macht ja bekanntlich schöne Waden.

Los geht’s an der Augustusbrücke, unser Ziel ist die Loschwitzer Brücke, besser bekannt als Das Blaue Wunder. Wir treten um 19 Uhr in die Pedale, um im Sonnenuntergang zurück zu kommen. Es lässt sich so schön schwelgen an der Elbe und dank des Elberadwegs – dem laut ADFC beliebtesten Fernradweg Deutschlands – kommt man gut und bequem voran.

Elbe_1

Auf der Neustadtseite passieren wir die Albertbrücke und radeln über das begrünte Carusufer Richtung Rosengarten. Kurz den knackigen Bogenschützen anhimmeln und dann weiter Richtung Waldschlössenbrücke. Der Fluss glitzert und die Elbwiesen sind üppig und mit wilden Blumen bewachsen. Je näher wir der viel diskutierten Brücke kommen, umso weniger werden die Jogger, die man umfahren muss.

Elbe_3

Trotzdem wir noch in der Stadt sind, wähnt man sich ganz in der Natur. Die Sonne scheint und der Wind jagt wüst die Wolken über den Himmel, als wir am Weingut Lutz Müller kurz anhalten. Der Weinberg steht anmutig da und die Reben glänzen im langsam golden werdenden Abendlicht.

Elbe_2

Natürlich kommt man auch an verwunschenen Schlössern vorbei, z.B. an der Brockhausstraße, dem Wasserpalais aus dem 19. Jahrhundert an der Saloppe. Schönes Anwesen, denken wir uns. Das kaufen wir mal, wenn wir groß sind. Auf dem Rondell vor dem Gebäude kann man herrlich sitzen, picknicken und den Ausblick genießen.

Elbe_4

Wir sausen weiter, jetzt schon das Blaue Wunder im Blick, vorbei an niedlichen Häuschen und vielen Stellen, an denen man mit den Füßen den Fluss erkunden kann, ohne zu riskieren hineinzufallen. Dann wird es richtig typisch Dresden: Kopfsteinpflaster. Der Alu-Rex (Name meines Fahrrads) rattert über die unwegsame, aber hübsch umwachsene Straße, bevor wir den Körnerplatz erreichen.

Elbe_5

Von hier ist es nur noch ein Katzensprung zu den Restaurants, Cafés und Sommergärten direkt an der Elbe. Wir entscheiden uns für den Elbegarten unterhalb des Blauen Wunders, da wo die wilden Gänse lustig herumstolzieren.

Elbe_6

Und dann erst einmal ausruhen… Schließlich haben wir schon fast sieben Kilometer hinter uns. Die untergehende Sonne spiegelt sich im fließenden Wasser und blinzelt verstohlen zwischen dem Stahl der Brücke hindurch. Wie schön Dresden ist – die Sommerstadt. Nach unserem Erfrischungsgetränk machen wir uns auf den Rückweg, nicht dass wir ganz faul werden bei dem Ausblick hier. Auf dem Blauen Wunder müssen natürlich noch jede Menge Fotos gemacht werden. Von hier sieht man auch alle drei Elbschlösser. Hinreißend.

Elbe_9

Auf der Altstadtseite liegt dann der Fährgarten Johannstadt auf unserem Weg. Dort kommt man bei Bedarf nicht nur lässig über die Elbe, sondern kann sich im Biergarten auch kulnarisch Glücklich machen. Außerdem gehört eine wuschelweiche Liegewiese zu dem Objekt. Herrlich bequem.

Elbe_10

Als wir die Altstadt erreichen ist es fast schon dunkel. Was für ein Blick!

Die Runde Augustusbrücke-Blaues Wunder und wieder zurück ist die perfekte Abendspazierfahrt. Etwa 14 km legt man zurück und genießt dabei die Schönheit der Residenzstadt in vollen Zügen. Viele Sommergärten, Cafés und Restaurants befinden sich auf der Tour. Außerdem passiert man zahllose Aussichtspunkte, Bänke und deckenfreundliche Plätze am Wasser. Toll!

Und nächste Woche fahren wir vielleicht mal in die andere Richtung.

Comments

comments


Fatal error: Uncaught Error: [] operator not supported for strings in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php:1007 Stack trace: #0 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/parts/related-posts.php(3): engine_related() #1 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(574): require('/kunden/303932_...') #2 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(531): load_template('/kunden/303932_...', false) #3 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/general-template.php(167): locate_template(Array, true, false) #4 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/single.php(19): get_template_part('parts/related-p...') #5 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template-loader.php(75): include('/kunden/303932_...') #6 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/ in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php on line 1007