Eine neue L’Osteria für die Südvorstadt

Den Kapuzenpulli hätte ich besser weglassen sollen, denke ich als ich durch die Türen der neuen L’Osteria in Dresden am Hauptbahnhof trete. Der rote Teppich ist zwar nur für die Veranstaltung ausgelegt, das Tischbuch direkt am Eingang und das restliche Ambiente mit den gut Menschen sieht dann aber doch eher permanent aus. Nur weil sich L’Osteria zu „Die Taverne“ übersetzt, ist es keine Kaschemme am Hauptbahnhof, wo hungrige Reisende ein fettiges Stück Pizza in die Hand gedrückt bekommen.

LOsteria-2

Ich nehme an einem langen Tisch Platz, während der Geschäftsführer Mirko Silz jugendlich auf einen Stuhl springt. Er erzählt uns, dass dies nunmehr die 66. Filiale dieses stark expandierenden Franchises ist. Auch hier hätte man wieder einen ganz eigenen Stil gesucht, der sich von dem Restaurant in der Altstadt abhebt. Die Innenarchitektin Caroline Dippolt hat diesen Standort und fast 50 weitere jeweils individuell geplant. Ich finde es sehr gut gelungen. Eine wuchtige Bar, die den Raum nicht dominiert. Dazu hübsch geflieste Wände und Mobiliar aus dunklem Holz. Als Bonus sogar eine kleine Dynamo-Fanecke. Etwas schüchtern steht Caroline an der Bar und scheint fast zu zucken, als Mirko uns anbietet sie später mit Fragen zu löchern. Ich bin sehr neidisch auf diesen Job – für jeden neuen Laden ein neues Konzept entwickeln zu können, stelle ich mir ziemlich cool vor.

LOsteria-4

Als nächstes wird das Personal gelobt. Alle sind eine große Familie, sie haben Spaß und sind hochmotiviert, obwohl die Gastronomie ja auch super anstrengend ist. Was man halt so erzählt als Chef, denke ich mir. Dann wird es cool: Wir dürfen in die Küche und Pizza machen. Ich lerne sehr viel, nur nichts was mir zuhause hilft. Zum Beispiel, dass ich den Teig besonders hübsch rund bekomme, wenn ich ihn über die Tischkante hängen lasse beim kneten. Das würde daheim eine Riesensauerei auf dem Boden machen und mir mehr Ärger einbringen, als runder Teig wert ist. Aber gut zu wissen!

L’Osteria in Dresden

Die Köche sind sehr freundlich und helfen, wo sie können, trotzdem zerstöre ich meine erste Pizza. Die zweite hingegen wird gut und ich kämpfe mich durch den anschwellenden Menschenpulk zu einem Platz. Dort genieße ich meinen Teigfladen mit einem ganz fantastischen Moscow Mule aus einem Kupfertöpfchen. Während ich das letzte Stück knabbere wird mir bewusst, wie gut der Service ist. Die Barkeeper und Köche verstehen ihr Handwerk unglaublich gut, mein leerer Teller ist weg, bevor ich es mitkriege. Außerdem habe ich trotz riesiger Menschenmassen innerhalb kürzester Zeit ein fantastisches Erdbeertiramisu vor mir stehen.

LOsteria-3

Vielleicht hat die L’Osteria ihre Special Kellner Forces für diesen Abend einfliegen lassen oder Mirko hat nicht übertrieben – Ich muss mir den Laden wohl einfach nochmal in Ruhe angucken…

L’Osteria
Prager Strasse 1
01069 Dresden

Merken

Merken

Comments

comments


Fatal error: Uncaught Error: [] operator not supported for strings in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php:1007 Stack trace: #0 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/parts/related-posts.php(3): engine_related() #1 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(574): require('/kunden/303932_...') #2 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(531): load_template('/kunden/303932_...', false) #3 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/general-template.php(167): locate_template(Array, true, false) #4 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/single.php(19): get_template_part('parts/related-p...') #5 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template-loader.php(75): include('/kunden/303932_...') #6 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/ in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php on line 1007