Die Pfund Molkerei Dresden

Die Pfund Molkerei

,,Fotos machen ist hier verboten!“, heißt es im Laden der Pfund Molkerei, als ich für diesen Beitrag fotografieren will. Schade! Dabei wollte ich Euch doch den schönen Laden zeigen, der als der schönste Milchladen der Welt betitelt wird und damit sogar im Guinness-Buch der Rekorde steht. Dass die Pfund Molkerei in Dresden ein solches Verbot ausgesprochen hat, macht vielleicht auch Sinn. So kommen die Leute persönlich vorbei, um sich den schönen Laden anzuschauen.

Ich kenne die Pfund Molkerei schon seit dem ich ein Kind bin. Täglich sind meine Eltern und ich an ihr vorbeigefahren und jedes Mal standen reihenweise Touristenbusse davor. So auch an diesem Tag, als ich zum Fotos machen vor Ort war. Zugegeben: der Geruch ist ein bisschen Streng, wenn man den Laden betritt. Der Geruch von Käse, der in einer unfassbar schönen Glastheke drapiert liegt, macht sich im ganzen Laden breit. Doch der anfangs noch strenge Geruch, entwickelt sich nach kurzer Zeit in einen herrlichen Geruch, bei dem man nichts weiter kann als an Essen zu denken.

Spätestensder Prunk des Ladens lenkt dann vom Gedanken ans Essen ab. Wunderschön verzierte Fliesen, goldene Kronleuchter und antike, große Säulen lassen die Pfund Molkerei Dresden wie einen mächtigen Palast wirken, bei dem die Milch der Herrscher ist und wir seine Untertanen.

Frische Milch direkt vor Ort

Der Laden wurde 1897 gegründet und, kaum zu glauben, damals standen noch die Kühe im Verkaufsraum und wurden vor den Augen der Kunden gemolken. In den 1930er Jahren wurden bis zu 60.000 Liter Kuhmilch verarbeitet und letztendlich in Form von Milch, Käse und Butter verkauft. Heute ist die Produktion weniger intensiv und auch nicht mehr im Laden zu finden. Dass die Pfund Molkerei bis Heute besteht, ist dem glücklichen Zufall zu verdanken, dass der Laden im zweiten Weltkrieg nicht zerbombt wurde.

Pfund Molkerei Dresden 2

Heute sind neben leckeren Rohmilchkäseprodukten vor allem viele Souvenirs zu finden. Da reicht die Auswahl von Schlüsselanhängern, über Bücher, bis hin zu Schüsseln, Gläsern, Gewürzen usw. Doch keines dieser Souvenirs ist so schön wie der Laden selbst. Die Pfund Molkerei ist selten leer anzutreffen. Oft steht immer mindestens ein Reisebus vor der Tür, aus denen die Touristen aussteigen und in den Laden strömen. ,,Keine Fotos“ hagelt es dann im Sturm, weil alle den wunderschönen Laden ablichten wollen. Da übersieht man vor lauter Begeisterung auch schnell mal die Hinweisschilder ,,Keine Fotos“.

Die Gebrüder ,,Pfund“, die den Laden unter ihrem Namen gegründet haben, wären stolz darauf, dass die Pfund Molkerei so lange erhalten ist. Damals setzte das Unternehmen übrigens auf Autarkie. Das heißt, dass das (damals noch deutlich größere) Unternehmen für die Mitarbeiter eigene Wohnungen, Kindergärten und Festsäle hatte. Die Brüder bauten über die Jahre sogar eine eigene Wäscherei, Klempnerei, Schneiderei, Lackiererei und Druckerei auf, die alle samt nur für die Pfund Molkerei arbeiteten. Da kann man sich annähernd vorstellen, wie groß das Unternehmen damals war.

Auch wenn es heute deutlich kleiner ist, der wunderschöne Laden ist original erhalten. Bei dem schönen Anblick schmeckt der Käse gleich dreimal so gut!

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: