Die fünf besten Weihnachtsmärkte in und um Dresden

So viele Weihnachtsmärkte in Dresden und den Strietzelmarkt kennt ihr schon in- und auswendig? Dann solltet ihr diese fünf Highlights nicht verpassen.

Neustädter Gelichter

Wer dem ganzen Weihnachtstinnef der Altstadt nichts abgewinnen kann, besucht am besten das Neustädter Gelichter. Das ist mit ähnlich viel Detailliebe hergerichtet, nur eben ganz anders. Engel und die heiligen drei Könige sind hier aus Schrott entstanden, die Büdchen zusammengezimmert, dass es eine Freude ist. Typisch Neustädter Geschenke könnt ihr hier erstehen, den Glühwein genießt ihr am besten im befensterten Unterstand mit Holzkohleofen und beim Programm aus Gitarrenmusik, Akkordeonkonzert, T-Shirt-Festival und Buchlesungen befeiert ihr vorweihnachtlich die Subkulutur.

Vor der Scheune, Alaunstr. 36-40, 01099 Dresden
täglich geöffnet von ca. 15 bis ca. 21 Uhr (am Wochenende auch länger)

img_20161118_161344-01

Augustusmarkt Barockviertel/Hauptstraße

Unser goldener August schaut hoch zu Pferde bis zum 23. Dezember noch auf Dresdens internationalen Weihnachtsmarkt. Bis zum glitzernden Weihnachtsbaum am Jorge-Gomondai-Platz kann man flanieren, Waren aus aller Welt erstehen und auf kulinarische Reise rund um den Globus gehen. Vom dänischen Glögg über finnischer Piparkakut und ungarischem Langós bis hin zu italienischen Spezialitäten – dieser Weihnachtsmarkt bringt Augen zum Leuchten und Gaumen zum Tropfen. Und all die verschiedenen internationalen Händler präsentieren ihre Produkte unter dem selben Dach weiß-goldener Pagoden. Ein schönes Zeichen.

Hauptstraße zwischen Goldener Reiter und Gomondai-Platz
Freitag und Samstag bis 22 Uhr
Samstag und Sonntag ab 10 Uhr

img_9790-01

Konzertplatz Weißer Hirsch

Schon seit 18. November nimmt die beliebte Eisbahn den Konzertplatz ein. Rings herum baut sich ein Winterdorf auf, das vielleicht gar nicht so viel mit einem Weihnachtsmarkt gemein hat. Aber es ist so winterlich-zauberhaft, dass ich es immer wieder besuchen möchte. Da gibt es zwar ab und an Stände, an denen Waren feilgeboten werden, aber ansonsten Knüppelbrot und sonntags Brunch. Wenn man in die hausgemachte Bratwurst beißt, sieht man die frischen Kräuter hervorleuchten. Den selbstgemachten Eierlikör gibt es auch in den Geschmacksrichtungen Nougat und Whisky-Karamell. Hausgemachter Glühwein (nicht zu süß und fair im Preis) und der rote Winterbock sorgen dann endgültig dafür, dass einem ganz warm ums Herz wird. Ein Blick in das Programm lohnt sich ebenfalls.

Stechgrundstraße, 01324 Dresden
Mittwoch bis Freitag: 15 bis 21 Uhr
Samstag: 12 bis 21 Uhr
Sonntag: 10 bis 21 Uhr
img_9805-01

Lichterglanz & Budenzauber Radebeul-Altkötzschenbroda

Nach 50.000 Besuchern 2015 ist dieser Weihnachtsmarkt im Altstadtkern von Dresdens Vorort Radebeul kein wirklicher Geheimtipp mehr. Trotzdem ist es wunderbar vom Goldenen Anker zum Kirchplatz zu schlendern und dem vorweihnachtlichen Treiben zuzusehen. Programmhöhepunkte sind Puppentheater und Märchenerzähler. Die Macher bemühen sich trotz des Trubels Ruhepole zu schaffen. Und das gelingt: Der Lichterpfad „Dezemberschweben“, eine Kunstinstallation von Bärbel Voigt, ist wohlwissend nicht zwischen Buden gepackt worden. Man kann über ihn wandeln ohne zwischen Ständen hin- und herspringen zu müssen. Ein wahrer Ort des Innhealtens. Auch die Hinterhöfe, die gesucht werden wollen, dienen als festlich beleuchtete Rückzugsmöglichkeiten samt kulinarischem Angebot. Leider nur am Wochenende.

Dorfanger, 01445 Radebeul
25.11. – 27.11. / 02.12. – 04.12 / 09.12. – 11.12.2016

Freitag: 17 bis 21 Uhr
Samstag: 12 bis 21 Uhr
Sonntag:  12 bis 20 Uhr

Elbhangfest-Weihnachtsmarkt

Dieser kleine Weihnachtsmarkt am Loschwitzer Elbhang feiert in diesem Jahr schn sein 20. Jubiläum und ist die meiste Zeit wirklich beschaulich. Weit abgelegen vom Trubel der Innenstadt könnt ihr hir „im Schatten“ des Blauen Wunders“ Winzerglühwein allerbester Sorte genießen. Die Buden sind von den Zinngießern, Kräuterfrauen, Gildenbäckern und Co. liebevoll hergerichtet, alles leuchet. Hier findet ihr traditionelle Handwerkskunst und kulinarische Schätze aus der Region. Aber: Packt euch warm ein, so nah an der Elbe kann es recht zugig werden.

Körnerplatz, 01326 Dresden
Mo- Do: 13bis  20 Uhr
Freitag: 13 bis 21 Uhr
Samstag: 11 bis 21 Uhr
Sonntag: 11 bis 20 Uhr

Merken

Comments

comments


Fatal error: Uncaught Error: [] operator not supported for strings in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php:1007 Stack trace: #0 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/parts/related-posts.php(3): engine_related() #1 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(574): require('/kunden/303932_...') #2 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(531): load_template('/kunden/303932_...', false) #3 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/general-template.php(167): locate_template(Array, true, false) #4 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/single.php(19): get_template_part('parts/related-p...') #5 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template-loader.php(75): include('/kunden/303932_...') #6 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/ in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php on line 1007