Die coolsten Partys im Dresdner Herbst

Ab nächster Woche sinken die Temperaturen rapide und wir sagen Tschüß zu den Radlern im Park, Ciao zu den Eiswaffeln beim Spaziergang und Auf Wiedersehen zur Vitamin-D-Produktion unserer Körper. Aber ich hab nun auf diesem Blog ausschweifend genug das Ende des Sommers beklagt, irgendwann muss Schluss sein. Man muss nach vorne schauen, der Zukunft entgegen. Und in der Zukunft liegen Monate, in denen wir uns anders zum Schwitzen bringen als durch das Liegen auf den schönen Dresdner Elbwiesen. Durch Glühwein zum Beispiel. Oder durch ekstatisches Tanzen! Es ist Oktober, Jungs und Mädels, die Party-Saison hat begonnen, und die gestaltet sich für euch wie folgt.

DAVE Opening

JA! Endlich DAVE! Das Dresdner Festival für Club Kultur beginnt schon dieses Wochenende und wird fünf. Unter dem Motto „Other Worlds“ kann man sich zwischen dem 19. und dem 28. Oktober im Takt der Musik in eben diese tragen lassen. Dank mehr als 70 Veranstaltungen in 28 Locations wartet wieder ein pickepackevoller Terminkalender auf euch in den nächsten Wochen. Beginnen wir also ganz von vorn: DAVE Opening! Denn das findet ja traditionell an einem Ort statt, der jenseits der obligatorischen Orte für Clubkultur liegt – diesmal im Europäischen Zentrum der Künste Hellerau.  DAVE-typisch erstreckt sich der Abend über alle möglichen Wahrnehmungsarten und Kunstformen, um in ein großes, waberndes, liebevolles Ganzes zu verschmelzen. Freut euch nicht nur auf die Kombination von Visuals und Sound, sondern auch auf performative Kunstformen wie Tanz und Theater: „Mit einer knackigen Reinszenierung des legendären Videos »Techno Viking« durch die Break-Dance-Crew SAXONS startet das Festival, mündet in eine AV-Tanzperformance, die Tänzerinnen der Linie 08, Maltin Worf (Sound) und Matthias Härtig (Visuals) inszenieren, und schließt mit einer Premiere: Zusammen mit dem Visual Artist Lucas Gutierrez präsentiert Robert Lippok, auch als Mitglied von To Rococo Rot und Ornament & Verbrechen bekannt, erstmalig das AV-Konzert zu seinem jüngsten Album »Applied Autonomy« (Raster).“ Ich sag mal: Wow!

DAVE Opening w/ Robert Lippok, Maltin Worf, Linie 08, The Saxonz
19.10.2018, 20 Uhr
Europäisches Zentrum der Künste, Karl-Liebknecht-Straße 56, 01109 Dresden
Tickets ab 12 

HipHop OpenMic mit daensn.

Jede Ausgabe dieser Party-Reihe ist ein Highlight:  Die hosting Band daensn. bietet allen MCs, Rappern und Sängern eine Plattform zu ihren Beats zwischen Oldschool HipHop, sunny Westcoast-Tunes und irgendwas mit Jazz. Hier kommen eigene Texte, Freestyle und Battle auf die Bühne und man ist unsicher, wer die Stars des Abend sind: MCs oder Bandmitglieder. Das HipHop OpenMic ist die Party am Mittwoch, von der ihr es nie schafft, pünktlich zu gehen. Ist aber auch egal, denn morgen ist Donnerstag und Donnerstag ist ja schon fast Wochenende.

daensn_openmic
24.10.2018, 21 Uhr
GrooveStation, Katharinenstraße 11-13, 01099 Dresden

Eintritt 2 € AK

_DSC0659-01

DAVE Twilight Sounds (Sleeping Party)

Party im Schlaf? Hm. Komisch, also super! Idee hinter diesem Veranstaltungsformat ist, den Alltag loszulassen und zu entfliehen – so wie man es gemeinhin auch auf der Tanzfläche tut. Das Ich soll seiner unbewussten, anderen Welt begegnen. Und um dort hinzugelangen, werden eine Nacht lang anstatt Rhythmen Ambientflächen generiert, die die liegenden Hörenden zunächst in Dämmerzustand versetzen und sie schließlich in den Schlaf gleiten lassen. Klingt verrückt, sollte also ausprobiert werden.

DAVE: Twilight Sounds w/ Gigi Masin, Monolake, Mokira, Cass.
26.10.2018, 23 Uhr
Kleines Haus, Glacisstraße 28, 01099 Dresden
Karten ab 15 €

Cass©AavaAntinnen_0

DAVE Beyond the Club

Natürlich tafelt DAVE auch zur Abschlussveranstaltung nochmal kalorienreich auf. Auf dass ihr euch am üppigen Mahl labet. Diesmal steht die Tafel in keinem anderen Haus als dem ehrwürdigen Schauspielhaus. Auf der großen Bühne illuminieren die audiovisuellen Liveshows ein letztes Mal: Moritz Simon Geist vereint Technik, Futurismus und Clubkultur und Robert Henke visualisiert experimentelle Klanglandschaften auf eine imposante LED-Skulptur. Demdike Stare und VJ Michael England füllen den pittoresken Raum unter dem Kronleuchter mit Sound zwischen düsteren Gruselkabinetten, kahlen Industriebrachen und jamaikanischen Dancefloors. Lasst es euch schmecken!

DAVE: Beyond The Club w/ Demdike Stare, Robert Henke, M.S. Geist
28.10.2018, ab 18 Uhr

Schauspielhaus Dresden, Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Tickets ab 18 €

_cap6984_43018851851_o

Halloween-Party in der Gisela

Zu Halloween, oder eher in der Nacht davor, kann man sich traditionell gut durch Dresden gruseln (am 29.10. kommt eine detaillierte Liste aller Halloween-Partys in Dresden hier auf dem Blog). Diese Halloween-Party sei euch aber besonders ans Herz gelegt. Nicht nur ist die Gisela ein sympathischer, hübsch zurecht gemachter Club mit netten Tanzformaten. Sie verwandelt sich zu Halloween auch in einen düsteren Ort mit vielen Ecken zum Erschrecken. Drei Floors, ein riesiges Grusellabyrinth, super-schaurig Animateure und und und erwarten euch in „Giselas Halloween Castle“. Dazu gibt’s Musik jeglicher Couleur für Gusto aller Art zu moderaten Preisen. Also bitte legt die Zombie-Schminke auf, schüttet einen Kanister Kunstblut über euch und begebt euch zum Grusel-Schloss. Kostümpflicht, versteht sich!

Giselas Halloween Castle
30.11.2018, 22 Uhr
Gisela.Club, Löbtauer Straße 80, 01159 Dresden
Eintritt 8€ AK

neonbrand-432977-unsplash

Prohibitionsparty im Feldschlösschen Stammhaus

Diese Party ist legendär und ein MUSS. Warum? Erstens: Weil sie keine Kosten und Mühen scheut. Das ganze Stammhaus wird in eine Zeitmaschine gesteckt und kommt verwandelt in den 20s wieder raus. Zweitens: Weil sie alles hat. Live Musik, Shows, Tanzkurse, DJs, Entertainment, ein cooles Getränkeangebot, lecker Essen zu absolut fairen Preisen. Und drittens: Weil einfach alle mitmachen. Hier ist niemand ohne Kostüm. Hier redet jeder von „Kaffee“ statt von Bier. Alle trinken aus Teegeschirr. Gezahlt wird mit Inflationsgeld. Man muss es so sagen: Diese Party ist rund und perfekt.

Prohibitionsparty
03. November, 19:07 Uhr
Feldschlösschen Stammhaus, Budapester Straße 32, 01069 Dresden
Tickets um die 32 €

img_6366-01

Tanzzentrale 1.0

Was haben den die Leute rund um die Weinzentrale nun schon wieder ausgeheckt? Eine Party in neuer Location, der Kunsthalle Dresden am  Kulturzentrum Kraftwerk Mitte? Sie nennen es „Best of Wine trifft auf Best of Sound“ – und ehrlich: Dieser Satz lässt mich seit Wochen nicht schlafen. Musik zwischen Disco, Techno und Melodic House kommt von VARIQ aka Stephan Klein, Bephan Starthel und Mike Buké. Und viel wichtiger: Am Tresen Joerg Fiedler von Juniper Jack – London Dry Gin, Local Wine Hero Matthias Schuh, natürlich Jens Pietzonka von der Weinzentrale, Jana Schüller und andere ViPs aus der Trauben-Szene. Leider ab null Uhr weiter als Silent Disco. Buuuuuuh Tanzverbot zum Buß- und Bettag…

Tanzzentrale 1.0
20.11.2018, 20:20 Uhr
Kunsthalle Dresden, Kraftwerk Mitte 5, 01067 Dresden
Tickets 6 € VVK (nur in der Weinzentrale),  8 € AK

IMG_7606-01

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: