Es barockt – Ein Winterspaziergang in der Altstadt

Die freien Tage sind ein guter Anlass, einmal wieder gemütlich durch die Altstadt zu flanieren. Ein Winterspaziergang…

Die Feiertage stehen an! Endlich haben wir wieder richtig viel Zeit für Familie, Freunde und gutes Essen. Und die angefutterten Kalorien läuft man sich am besten bei einem gemeinsamen Winterspaziergang ab. Auch wenn das Wetter zugegebenermassen nicht so winterlich ist, wie erwünscht. Die Dresdner Altstadt bietet dafür die schönste Kulisse.

mb_Turmzwiebel_Zwinger(Kronentor)

Also schnappt euch eure liebsten Begleiter und los geht’s! Treffpunkt: Postplatz! Der Hüttenzauber-Weihnachtsmarkt, der dort bis zum 23. Dezember residiert, ist zwar nichts für Leute mit geringer sozialer Toleranz. Aber er er hat ein tolles Kriek-Glühbier im Angebot, ein belgisches Fruchtlambic, das es sich zu kosten lohnt. Aber dort bitte nicht lange aufhalten! Es gibt viel zu entdecken. Wir marschieren also los Richtung Kronentor, dem Eingang des Zwingers mit der berühmten Turmzwiebel. Zuerst machen wir Selfies, die so aussehen als ob die Zwiebel eine Krone auf unserem Kopf ist. Dann überqueren wir die Brücke über das Zwingerwasser und freuen uns, nicht vom Ungeheuer gefressen zu werden, das darin (angeblich) wohnt.

mb_KönigJohann_Denkmal_Theaterplatz_Blick vom Zwinger

Der Zwinger selbst ist auch im Winter impulsant. Aber die Abwesenheit der Wasserspiele und der sich immer noch im Umbau befindende Wallpavillon schmerzen uns zu sehr, so dass wir schnell weiterwandern. Von hier aus können wir nämlich bereits das König-Johann-Denkmal sehen und huschen so schnell wie möglich zu ihm. Da steht er, der olle Johann, der viel zu oft für den dicken August gehalten wird, und trohnt über dem Theaterplatz, als würde er ihn beschützen wollen. Und überhaupt ist dieser Platz so voll von Wow-Effekten, dass man erstmal ein bisschen Zeit braucht, sich umzusehen. Die Semperoper (nein, es ist nicht die Radeberger-Brauerei!!!), das Residenzschloss, die Hofkirche und das Italienische Dörfchen sieht man von hier. Es gilt also: Einatmen, aufsaugen und diesen historischen Platz genießen.

mb_DieNacht(4Tageszeiten)_BronzefigurVonschilling_BrühlscheTerasse

Nach ganz viel Ehrfurcht und gefühlten 1.000 geknipsten Fotos wird es Zeit für eine Stärkung. Zum Italienischen Dörfchen gehört nämlich ein  kleiner Kiosk, der Glühwein und Stollen anbietet, im Sommer auch Eis und Getränke. Also schnell hin dort, nicht, dass wir festfrieren. Den Glühwein genießen wir dann mit Blick auf die Augustusbrücke bevor es weitergeht Richtung Brühlsche Terrasse (benannt nach dem Grafen Heinrich von Brühl). Dort am nördlichen Aufgang befinden sich vier Bronze-Statuen: Die vier Tageszeiten. Ich liebe „Die Nacht“, sie sieht so friedlich aus und eine Fee flüstert ihr Träume ins Ohr <3

Nach kurzem Staunen gilt es, die vielen Stufen zu erklimmen, denn von der Terrasse haben wir einen herrlichen Blick auf die nächsten Brücken, das Finanzministerium (klingt gruselig, sieht aber hübsch aus) und das Königsufer. Hier können wir den Elbe-Dampfern zusehen oder ein Bier des Raderberger-Spezialausschanks genießen. Wenn wir unseren Blick nach vielen Minuten vom Fluss losreißen können, kann es weitergehen.

mb_brühlscheTerasse_Zitronenpresse

Hinter uns befindet sich nun nämlich die Hochschule für Bildende Künste samt der Glaskuppel „Zitronenpresse“ mit dem hübschen Engel on top. Das ist die richtige Richtung! Also gehen wir weiter und erreichen DEN Lieblingsselfie-Punkt Dresdens für verliebte Touristen. Denn hier, wo zwei Treppen zur berühmten Restaurant-Straße „Münzgasse“ führen und man auf die Frauenkirche schaut, ist es so romantisch, dass man für die eigenen Handy-Fotos anstehen muss.  Aber ehrlich, Leute, bleiben wir ein wenig dort stehen und schauen uns an, wie die Pärchen dort ihre Frühlingsgefühle in Bildern festhalten. Ist echt gut für’s Herz.

mb_BlickInMünzgasse_von BrühlschenTerr

Wenn wir davon genug haben, stürzen wir uns eine Etage tiefer ins Getümmel. Ein Mann mit lustigem Zylinder verkauft geröstete Maronen, die Restaurants haben Wärmelampen rausgehängt und Souvenirs bekommt man hier an jeder Ecke. Und wenn wir es durch das Gässchen geschafft haben, dann stehen wir vor ihr: Vor unserer Frauenkirche.

mb_Erzgebirgische_Pyramide_Neumarkt

Sie sieht in der Dämmerung noch viel schöner aus. Auf ihrem Vorplatz, dem Neumarkt, suchen wir die Straßenkünstler mit den Riesen-Seifenblasen, bleiben am mobilen Flügel stehen und lauschen oder himmeln einfach nur den barocken Monumentalbau an. Sollten wir nun hungrig sein, besuchen wir die Burgerei (riiiiesen Burger, sehr edel gemacht).

mb_weihnachtlicheFrauenkirche_imSonnenuntergang

Satt und glücklich können wir nun zurückwandern. Zum Beispiel vorbei am Fürstenzug? Wir zählen! Wie viele Wettiner können wir auf dem Meißner Porzellan ausmachen?* Wenn wir damit fertig sind, stehen wir wieder auf dem Schlossplatz, vollgepackt mit wundervollen Kleinigkeiten, die wir an Straßenständen gekauft haben.

mb_GlockenspielPavillion_Zwinger

Dann wandern wir am Glockspielpavillon des Zwingers zurück zum Postplatz und wenn wir Glück haben, dämmert es schon und wir können das erleuchtete Dresdner Schauspielhaus betrachten. Die Dresdner Altstadt füllt den Kopf mit zauberhaften Bildern – und die Herzen.

mb_Staatsschauspiel

*Es sind 35 Markgrafen, Herzöge, Kurfürsten und Könige aus dem Geschlecht des Fürstenhauses Wettin

Von Manja Branß

Comments

comments


Fatal error: Uncaught Error: [] operator not supported for strings in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php:1007 Stack trace: #0 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/parts/related-posts.php(3): engine_related() #1 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(574): require('/kunden/303932_...') #2 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template.php(531): load_template('/kunden/303932_...', false) #3 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/general-template.php(167): locate_template(Array, true, false) #4 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/single.php(19): get_template_part('parts/related-p...') #5 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-includes/template-loader.php(75): include('/kunden/303932_...') #6 /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/ in /kunden/303932_20354/webseiten/typisch-draesden/wordpress/wp-content/themes/shots/functions.php on line 1007