Inspirierender Kunstraum und Späti in einem: Den NM9 muss man besucht haben

Nur ein paar Meter vom Goldenen Reiter entfernt befindet sich ein ganz besonderer Spätshop voller Kunst, Inspiration… und Bier.

Der NM9

Der Neustädter Markt, Eingang in die Hauptstraße der Inneren Neustadt, ist unverkennbar. Der Ort an dem unser Gustl in Richtung Böhmen schaut und so gülden funkelt in der Sonne, der gehört wohl zu den bekanntesten in der Stadt. Zwischen Wasserspielen, DDR-Neubauschick und Eiscafé kann man dort gut rumhängen. Außerdem finden dort auch oft Veranstaltungen statt – nicht zuletzt deswegen ist er einer meiner Lieblingsorte in ganz Dresden. Aber der absolut größte Pluspunkt ist ein ganz besonderer Spätshop, wie es wohl keinen zweiten gibt: Der NM9!

Man muss sich nur ein paar Schritte entfernen vom Goldenen Reiter, vorbei am Eiscafé Venezia und der Pizzeria „Trotteria La Piazetta“, Richtung Carolaplatz. Dann steht man schon vor der schlichten Außenbestuhlung an den uralten Pflanzkübeln und dem stillgelegten, seltsam ruinenhaften Springbrunnen. Mitten in einer völlig vorwende-archaischen Ladenzeile leuchtet orangenes Licht auf den Gehsteig. Da befindet sich der Späti, der sich mitunter „Shop & Lounge“ nennt. Ich nenne ihn einfach Lieblingsspäti!

Sobald man ihn betritt, sind große Augen garantiert. Denn hier stehen nicht nur leckere Getränke kühl, sammeln sich Snacks in Regalen und Tabakwaren hinter dem Tresen. Hier zieren auch Gemälde, Grafiken und Fotografien die Wände über den alten, aber bequemen Möbeln. NM9 ist ein Kunstspäti durch und durch. Mit einem diversen, schaffenden und inspirierendem Programm für alle.

Und was macht man dort so?

Die Abende stehen unter Mottos wie „Hast’n da? Hast’n da? Zeig mal her!“ Im tiefen Glaube, dass Ideen verbinden, werden Amateure und Profis aufgerufen, zu zeigen, was sie zeigen möchten und gemeinsam ihre Werke an die Wand zu bringen. Regelmäßig wechselnde Ausstellungen füllen samt Verni-, Midi- und Finissagen den Veranstaltungskalender. Es gibt Musik! Es gibt internationale Stammtische! Allwöchentlich samstags wird der Späti zum unkonzeptionell-multikulturellen Raum.

Hier ist immer alles progressiv, inspirierend, aber nie fordernd – und dabei so gemütlich. Das Publikum ist divers. Dresdner Künstler wie Holger John schlendern regelmäßig von der Prunk- und Galeriegasse „Königstraße“ hierher herüber. Hier betrinken sich Zahnärztinnen mit Sekt oder geben sich Landstreicher die Klinke in die Hand. Hier probt mal der Dresdner Kneipenchor und hier sitzen Althippies im Strohhut auf der Holzbank vor der Tür. Der Späti lebt und wabert und sieht immer anders aus. Und – und das ist ja auch wichtig – es gibt dort Bier. Deswegen muss und sollte er immer wieder und wieder besucht werden. Es lohnt!

NM9 – Shop & Lounge
Neustädter Markt 9, 01097 Dresden
Mo – Sa ab 18 Uhr, So ca. ab 15 Uhr

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: