10 Beweise dafür, dass in Dresden endlich Frühling ist

Wir geben zu, er lässt sich etwas bitten! Aber schaut mal, heute kämpft sich die Sonne durch. Wir legen fest: In Dresden ist jetzt endlich Frühling. 10 Beweise dafür haben wir hier erbracht…

1. Der lila Krokus-Teppich auf der Hauptstraße

Der dicke August schaut von seinem goldenen Ross direkt auf ein Meer der Frühblüher. ES. IST. WUNDERSCHÖN.

IMG_20170312_143438-01

2. Die Schlangen an den Eiscafés

Und wo wir gerade auf der Hauptstraße sind, können wir gleich ein Eis beim Eiscafé Venezia kaufen. Mit ein bisschen Geduld (denn die Schlange geht bei diesem Wetter gut und gerne bis zu Füßen des Gustl) bekommt man dort sagenhafte Eiscréme. Mein Tipp: Schoko-Chili, hmmmmmm.

3. Die Elbufer füllen sich

Den ganzen Winter bin ich fast einsam über die Elbwiesen gejoggt. Jetzt sind endlich alle wieder da: Spaziergänger, Longboarder, Radler, Skater, Picknicker, Mamas, Papas, Kinderwagen. Endlich wieder was los hier!

IMG_20170316_161218-01

4. Das Eck erwacht

Was hab ich den Trubel an der Ecke Louisenstraße/Görlitzer Straße vermisst. Endlich erwacht der Garant für soziale Interaktion und wilde Begebenheiten erneut. Auf viele Schaukeln an Ampeln, Sofas auf der Straße und neue Bekanntschaften 2017.

Eck_dresden2

5. Die Gastronomen stellen die Stühle raus

Die Ersten trauen sich und ihr solltet das unterstützen. Ganz vorne mit dabei: Das Hoteldebotel. Hübsch beblümt und total gemütlich haben sie ihre Outdoor-Möbel vor die Tür gestellt. Also hinsetzen, Bierchen bestellen und dann schön die Nase Richtung Sonne strecken.

6. Auf den Mülleimern bilden sich lustige Berge

Dresden hat zu wenige öffentliche Mülleimer. Und die Draußen-Stadt-Dresdner mögen es sauber. Die kleinen Müllhügelchen, die auf so manchen Mülleimern entstehen sind fast Kunst. In jedem Fall gehört zum Stapeln solcher Berge eine Menge Geschick. Und das haben die Dresdner offensichtlich.

Brunnen in Dresden

7. Vorfreude auf die Brunnensaison

Habt ihr es auch satt, jeden Tag an den etwa 300 trockenen Brunnen und Wasserspielen vorbei zufahren? Aber das Warten hat bald ein Ende. Mitte April gibt’s allerorts endlich wieder Fontänen. Bis dahin darf die Vorfreude jeden Tag ein bisschen wachsen, wachsen, WACHSEN

8. Die öffentlichen Beete werden bepflanzt

Dresden wird buuuunt. Und das hat Tradition. Bereits auf den Gartenschauen in den Jahren 1887, 1926 und 1936 präsentierte die Stadt eindrucksvolle Bepflanzungen. Heute haben wir auf über 14 716 Quadratmetern Staudenfläche und etwa 45 Standorten mit 311 Pflanzgefäßen viel Platz für Saisonbepflanzung. Die Frühjahrsbepflanzung beginnt JETZT. Dabei legen die Mitarbeiter großen Wert auf eine arten- und sortenreiche Vielfalt. Das Ergebnis: Die Stadt erstrahlt in jedem Jahr in einem ganz neuen, anderen Blütenkleid.

000049-01

9. Fahrräder. Fahrräder überall!

Klar, die Öffis sind toll, aber mit dem guten alten Drahtesel kommt man noch überall hin. Das hält nicht nur fit, sondern man sieht auch mehr von der schönen Stadt, als wenn man in der Bahn auf’s Smartphone starrt. Und jetzt kommt man auch noch sonnenbestrahlter an.

10. Das große Lächeln hat begonnen 🙂

Der Frühling bringt Sonne auf Haut und in Herzen. Da wird gleich viel mehr gelächelt und das ist schööön.

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: